Wasser marsch!

Wasser marsch! hieß es am Donnerstag im Waisenhaus HOTPEC.

Schon vorher wurden wir informiert, dass ein neuer Versuch unternommen wird, nach Wasser zu bohren. Am Montag war es dann soweit: der LKW mit den Geräten kam und fing an zu bohren.

Nun hieß es gestern endlich “Wasser marsch!” Beatrice, die Leiterin des Waisenhauses teilte uns dann auch gleich mit, dass nun die Wasserversorgung des HOTPEC gesichert ist.

Vorher war es immer ein Problem mit der öffentlichen Wasserversorgung. Oft gab es nur wenig oder gar kein Wasser, oder es waren die Rohre gebrochen oder der Wasserhahn geklaut.

Das gehört nun hoffentlich der Vergangenheit an.